In Kürze

achteintel—LitfassMuseum

Crowdfunding Kampagne

Bestätigte Künstler*innen


Medienmitteilungen

Crowdfunding Kampagne erfolgreich abgeschlossen – 20.05.2021

Das achteintel—LitfassMuseum kommt! Am 20. Mai endete die Crowdfunding Kampagne erfolgreich. Das gesetzte Finanzierungsziel konnte mit der Hilfe von 142 Unterstützer*innen übertroffen werden. Zur Umsetzung der Ausstellungsidee steht nun ein Betrag von 11.383 Euro zur Verfügung.

Die erste Ausstellung des achteintel—LitfassMuseum findet vom 23. Juli bis zum 2. August in Karlsruhe statt. Auf 12 Litfaßsäulen werden Werke von Carolin Segebrecht, DEAR DEER ART CONSPIRACY, Chiharu Koda, DOME, Jana Gruszeninks und Michael Gibis ausgestellt. Die Künstler*innen bespielen je zwei identische Säulen. Auf einer zusätzlichen Informationssäule am Kronenplatz und der Webseite werden alle Säulen und deren Standorte gelistet, damit wird zu Erkundungstouren eingeladen.

Mit Blick auf das Langzeitziel, das LitfassMuseum zu etablieren und in regelmäßigen Abständen Ausstellungen zu realisieren, geht die Initiative achteintel um Michael Gibis und Daniel Ehniss eine Kooperation mit dem NUN Kulturraum e.V. ein.

Aktuelle Informationen zum Stand der Ausstellung werden auf achteintel.org veröffentlicht.


Kunst auf leeren Litfaßsäulen in Karlsruhe – das achteintel—LitfassMuseum – 28.04.2021

Der Kulturbetrieb in Karlsruhe liegt weitestgehend brach, die leeren Litfaßsäulen machen diesen Stillstand deutlich sichtbar. Das achteintel—LitfassMuseum will Kreativität wieder sichtbar machen und das Stadtbild erfrischen.

Die Initiative achteintel will die leer stehenden Litfaßsäulen in Karlsruhe nutzen und sie in ein Museum verwandeln. Mit Kunst, Grafik und Illustration entgegnen die Kreativen aus der Region dem Stillstand des Kulturbetriebs und erfrischen mit positiven Zeichen das Stadtbild. Langzeitziel ist es, das LitfassMuseum zu etablieren und in regelmäßigen Abständen Ausstellungen zu realisieren. Bereits vom 23.07. bis 02.08.2021 werden auf 12 Säulen Werke verschiedener Künstler*innen gezeigt. Sechs Künstler*innen bespielen je zwei identische Säulen. Auf einer zusätzlichen Informationssäule und der Webseite werden alle Säulen und deren Standorte gelistet, damit wird zu Erkundungstouren eingeladen.

Die Litfaßsäule ist der Dino der Werbewirtschaft. Um 1855 wirkten die ersten Litfaßsäulen als Kreativmotor und Beginn der Kreativwirtschaft. Heute, 166 Jahre später, möchte die Initiative achteintel um Michael Gibis und Daniel Ehniss diese Säulen nutzen, um die Kreativität im Stadtbild wieder sichtbar zu machen, Aufmerksamkeit zu erregen, Interesse zu wecken und Mut zu machen. Die gähnend leeren Litfaßsäulen werden mit Ästhetik und Handwerk gefüllt. Auf diese Weise findet Kunst ihren Weg in unsere Stadt und erhellt den Alltag. Das achteintel-Format (8 mal Din A1), ist das schmale Hochformat der Litfaßsäule. Drei dieser Plakatformate füllen eine ganze Säule.

Die Ausstellungsidee wird mit einer Crowdfunding Kampagne finanziert, diese läuft vom 20.04. bis zum 20.05. auf der Plattform wemakeit.com. Von dem dadurch eingenommenen Geld sollen die Litfaßsäulen vom Besitzer angemietet und die Druckkosten für knapp 40 Hochformate bezahlt werden. Außerdem soll den Kunstschaffenden ein kleines Honorar bezahlt werden, um ihnen auf diesem Weg etwas an Wertschätzung zurückgeben zu können. Als Dank für die Unterstützung bekommen die Unterstützer*innen hochwertige, inspirierende und praktische InterventionsKits. Diese unterscheiden sich je nach Höhe des Beitrags. Somit kann dazu beigetragen werden Kreativität wieder sichtbar zu machen und im Gegenzug Anregungen für die eigene Kreativität zu erhalten.


Medienspiegel